• BLACK WEEK DEALS
Angebote in:
Angebote noch:
Zubehörversand ab 99€ kostenlos
Kostenlose Hotline 08051 / 96 35 773
Bikes werden vormontiert geliefert
AEROTHAN_header

Schwalbe AEROTHAN

Schwalbe AEROTHAN ist ein sehr leichter Fahrradschlauch für Mountainbikes, Rennräder und auch E-Bikes. AEROTHAN soll die einzig echt Alternative zu vorhandenen Schlauchlossystemen darstellen!

"Mit Tubes fahren oder nicht - das ist für uns Rennradfahrer oft eine Glaubensfrage. Wenn es Schläuche sein sollen, ist Aerothan in jedem Fall die erste Wahl. Im Vergleich zu herkömmlichen Tubes lassen sich über 100g pro Reifensatz einsparen - viel Gewichts-Tuning für verhältnismäßig wenig Geld also. Und auch beim Beschleunigen ist der Unterschied maximal spürbar; der geringere Rollwiderstand begeistert mich."
Fabian Cancellara (Radrennlegende)

HALT, STOP! 

Da war doch was! Der ein oder andere erinnert sich sicher noch an die kleinen blauen Schwalbe Schläuche, die vor einigen Jahren bei Schwalbe Athleten am Rad aufgetaucht sind. Damals wurde schon die erste Idee von leichten und gleichzeitig stabilen Schläuchen aufgegriffen. Diese Schläuche hörten auf den Namen „EVO Tube“. Jedoch sind diese dann nie so wirklich auf dem Markt erschienen und gerieten 2015 wieder in Vergessenheit. Laut Schwalbe sah man sich dazu gezwungen, da Schwankungen in der Produktion den eigenen extrem hohen Ansprüchen nicht gerecht werden konnten.

"Frontpage News“ sind die neu TPU Schläuchen also auch nicht. Oder doch? Es gibt bereits einige etablierte Hersteller, die sich auf die leichten TPU Schläuche spezialisiert haben. Sie sollen die einzige eine echte Alternative zu Tubeless Systemen darstellen. Der bekannteste ist wohl der orange "tubolito". Nach einigen Jahren der Absenzen versucht Schwalbe mit dem AEROTHAN Schlauch dieses Segment erneut zu bespielen. Laut eigenen Angaben hat man von den Problemen in der Vergangenheit viel gelernt. Diese hat schlussendlich dazu geführt, dass der Schwalbe AEROTHAN Schlauch exklusiv im Schwalbe Deutschland Standort Reichshof produziert wird. Aber was bringt das ganze nun? Und was ist jetzt richtig für mich?

TPU vs. Butyl

Jeder kennt ihn, den klassischen schwarzen Butyl-Schlauch. Meist kommt man dann damit in Kontakt, wenn man es am wenigstens will. Sprich, der Reifen ist platt… Einige schwören auf das klassische Schlauchsystem andere verabscheuen es und sehen es als Endgegner an. Was spricht jetzt also für den klassischen schwarzen Fahrradschlauch, wie wir ihn schon alle in der Hand hatten? Und was kann die neue TPU Wunderwaffe von Schwalbe besser?

+ Rollwiderstand
+ Pannenschutz
+ Gewicht
+ Packmaß
+ Made in Germany
+ Austauschbares Ventil
+ Flickbar 

- Preis

Somit kann der neue TPU AEROTHAN Schlauch alles, was du von einem Butyl-Schlauch gewohnt bist, jedoch besser. Dieses „besser“ hat natürlich einen hohen Preis. Kostet ein vergleichbarer Butyl-Schlauch wie z. B. der Schwalbe SV19 mit 100 % recycelbaren Gummi 7,70 € im CUBE Store Chiemsee wird für das vergleichbare TPU Produkt von Schwalbe 29,90 € fällig. Das klingt jetzt erstmal nach viel… und jetzt kommt das große ABER. Jeder, der schon mal versucht hat an seinem Rennrad, Mountainbike oder E-Bike Gewicht zu sparen kommt zur selben Einsicht: „Das ist richtig teuer!“ 
Ein paar Gramm am Alu Lenker der zur Gewichtsoptimierung jetzt aus Kohlefaser sein soll, kostet gleich mal einige Hundert Euro. Bei Laufrädern aus Carbon spielt man schnell in der Tausend Euro Liga. Dagegen ist der AEROTHAN Schlauch anstelle eines Butyl-Schlauchs ein Schnäppchen. Locker lassen sich bis zu 100 Gramm pro Laufradsatz sparen. Und dies legitimiert den Mehrpreis für jeden „Gramm-Fuchser“ umgehend! 

Tubeless vs. AEROTHAN

Schwalbe war und ist einer der treibenden Kräfte von Tubeless Systemen. Egal ob im Mountainbike, E-Bike oder Rennrad/Gravel Bereich. Die Vorteile von einem Schlauchlos System liegen auf der Hand. Der wohl am stärksten für ein System ohne Schläuche sprechende Aspekt ist wohl der extrem hohe Durchschlagsschutz. So kann ein sehr niedriger Druck gefahren werden, welcher bei traditionellen Systemen zu „snakebites“ führt. Dieser Vorteil spricht vor allem jene an, die viel im Gelände unterwegs sind. Denn dort ist gutes Dämpfverhalten und hoher Grip der mit reduziertem Reifendrucke einhergeht elementar. Bei all dem darf aber auch das Selbstdichten von Tubless Systemen nicht verachtet werden. Durch die Verwendung von u. a. Dichtmilch können Löcher und Schnitte in einem Reifen bis zu einer gewissen Größe von der Milch abgedichtet werden. Jeder, der schon mal in südlichen Regionen Europas mit dem Fahrrad im Gelände war, kennt dies. Man fährt einen schönen Trail, auf ein Mal ist der Reifen platt. Dorn eingefahren… Das ist Vergangenheit mit Tubless Lösungen!

„Der Aerothan Schlauch hat mich voll und ganz überzeugt - was für ein Durchschlagschutz. Selbst in härtesten Bedingungen, z.B. beim 3-Länder Enduro Rennen am Reschenpass, hatte ich keine Defekte. Dabei konnte ich mit sehr geringem Luftdruck fahren, was mir in jedem Fall Vorteile verschafft hat. Zudem begeistern mich das geringe Gewicht und das kompakte Packmaß. Für mich ist es absolut faszinierend, was man aus dem eigentlich antiquierten Produkt Fahrradschlauch noch raus holen kann.“ 
Japser Jauch (ehem. Downhill World Cup Fahrer)

Jedoch können nicht nur Mountainbike und Trekking Fahrer vom Schlauchlos System profitieren. Selbst am Rennrad bringt Tubless neben dem geringen Gewicht und der Selbstabdichtung einen Vorteil: Rollwiderstand. Auch, wenn man hier wohl eine Glaubensfrage aufwirft, sind die Vorteile des reduzierten Materials im Reifen nicht von der Hand zu weisen. Der Eine liebt es, der Andere beschwört Tot und Teufel hervor. Fakt ist, der Rollwiderstand des Reifens wird nicht mit einem zusätzlichen Materialeintrag erhöht. Somit entsprechen die Angaben bzgl. Rollwiderstand genau den Angaben des Herstellers ohne dabei die Karkasse oder den Rollwiderstand durch z. B. einen Schlauch zu beeinflussen.
Aber warum dann AEROTHAN, wenn doch Tubless so gut ist? Wie so oft "kommt es darauf an, was du damit machen willst". Tubless Milch trocknet mit der Zeit aus. Auch endet ein Reifenwechsel meist in einer großen Sauerei. Oftmals bekommt man auch den Reifen nicht richtig auf die Felge oder der Reifen will nicht dichten. Tubeless Milich ist dann überall und die gute Laune ist auch dahin.  Abermals hat die Entscheidung gegen Tubeless ganz pragmatische Gründe. Viele Reifen gibt es immer noch nicht in einer Tubeless-Konfiguration.
Somit ist das Schlauchloss-System nicht das Allheilmittel und nicht jeder wird mit Tubelss glücklich.

Brauche ich AEROTHAN?

Der neue Schwalbe AEROTHAN Schlauch ist sicher nicht für jeden passend und löst auf keinen Fall Tubeless Systeme ab. Dies war jedoch auch nie die Intension von Schwalbe bei der Entwicklung. Mit AEROTHAN will Schwalbe denjenigen abholen, der mit Tubeless nicht viel Anfangen kann, trotzdem mit klassischen Butyl Schläuchen nicht glücklich wird. 
Der Schwalbe AEROTHAN biete ein hohes Ausmaß an Pannenschutz bei gleichzeitig geringem Rollwiderstand. Er lässt sich durch sein geringes Packmaß leicht verstauen und so z. B. auch in der Trikottasche mitführen. Durch das geringe Gewicht von 41 g bis 116 g ist er perfekt geeignet um eine leichte Rad/Reifen Kombi aufzubauen. Die Montage ist denkbar einfach und alles ohne Tubelessmilch. Es wird kein Kompressor oder Tubelesspumpe benötigt, um den Reifen richtig ins Bett springen zu lassen. Ist der Schlauch erstmal montiert, kann er auch ohne Problem auf Fahrrädern mit Felgenbremse gefahren werden. Durch die hohe Hitzebeständigkeit sowie Fahrstabilität auch unter hohen Temperaturen ist der AEROTHAN bedingungslos am Rennrad (Bergab-Etappen) zu empfehlen.

Pro: 
+ Gewicht
+ Rollwiderstand
+ Montagefreundlich
+ Pannenschutz 

Con:
- Teurer als verfügbare Alternativen
- TPU verträgt sich nicht mit Tubeless Dichtmilch 

"Schwalbe hat mit dem AEROTHAN eine echte Alternative zu bereits vorhandenen Schlauch-Systemen angeboten. Der niedrige Rollwiderstand kombiniert mit sehr geringem Gewicht, bei zuvor noch nie dagewesener Pannensicherheit sind vor allem für Trekking und Rennradfahrer interessant. Mountainbiker die viel und gerne im groben Gelände unterwegs sind, werden den möglichen geringen Luftdruck bei gleichzeitigem "Burping-Schutz" lieben. Jedoch schlägt AEROTHAN in einigen Bereichen in dieselbe Kerbe wie Tuebelss.
Es gibt einfach nicht DIE EINE LÖSUNG FÜR ALLE!
Genau diesen Ansatz will Schwalbe mit AEROTHAN weiter voranbringen. Es soll kein System besser als das Andere sein. Vielmehr geht es darum die passenden Systeme für den entsprechenden Einsatz zu finden."
 

Weitere Informationen zum AEROTHAN findest du direkt beim Hersteller Schwalbe: www.schwalbe.de 

Andi Nitsche
Alter: 30 Jahre

Größe: 1,76 m
Gewicht: 66 kg
Fährt: Enduro, E-Bike, Rennrad, Gravel & Zwift
Fahrstil: Schnell, technische Schwächen werden mit Einsatz kompensiert
Lieblings-Trail: Nauders/Reschen

Andi fährt seit seiner Jugend Mountainbike. In den frühen Jahren hat man ihn vornehmlich am XC Bike angetroffen. Hier wurde wohl auch die Vorliebe für Type 2 Spaß entwickelt. 
Um 2012 wurde das XC Bike gegen ein Enduro Bike getauscht. Seither dreht sich alles nur noch um Fullsuspension und Downhill. Andi ist ein Tech-Geek und liebt es die Compression Klicks seiner Gabel auswendig zu lernen. Die Vorliebe für seltsame Dinge zieht sich durch sein ganzes Leben. So wird auch mal mit dem Rennrad in 12 Stunden vom Chiemsee an den Gardasee gefahren.